Einen erfolgreichen, etablierten, teuren Kandidaten für hohes Gehalt zu ködern, kann richtig sein, ist aber keine Kunst. Schon gar nicht, wenn er eine latente Wechselbereitschaft zum nächsten Gehaltssprung signalisiert.

Der bessere Weg ist, das Potenzial zu nutzen und in einer Person aus der zweiten Ebene einen Erfolgsfaktor für die erste zu erkennen. Und aus der dritten Ebene für die zweite.

Das ist oft nicht einfach und mit herkömmlichen Vorgehensweisen nicht ratsam.